Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Welche Schrauben gibt es?

Defort AkkuschrauberBei der Nutzung eines Akkuschraubers gibt es zahlreiche unterschiedliche Modelle mit Vor- und Nachteilen. Allerdings gibt es auch im Bereich der Schrauben sehr viele unterschiedliche Modelle, die allerdings allesamt in irgendeiner Weise genormt sind. Wie diese Normierung aussieht und was es für Schrauben auf dem Markt gibt, soll Ihnen der Ratgeber näherbringen!

Die äußerlichen Eigenschaften

Welche Schrauben gibt es?Wenn Sie im Online Shop nach Schrauben suchen, werden Sie eine Reihe unterschiedlicher Modelle finden. So gibt es Schrauben mit unterschiedlichen Gewinden oder Durchmessern. Grundsätzlich gibt es sehr viele Breiten und Durchmesser, wenn Sie eine Schraube bestellen möchten.

Eine Schraube ohne Mutter hat dabei meist einen runden Kopf, der dann mit einem Kreuzschlitz oder normalen Schlitz versehen ist. Der runde Kopf bohrt und dreht sich dann beim Ansetzen des Akkuschraubers in das gewünschte Material.

Bei einer Sechskantschraube erhalten Sie eine Schraube, die auch mit einer Mutter versehen werden kann. Sechskantschrauben können laut Erfahrungen auch als Innensechskantschrauben verkauft werden – hierfür benötigen Sie dann natürlich den entsprechenden Bohrer, den Sie aber im Online Shop im Bereich des Zubehörs finden.

Die Bezeichnung der Schrauben

Bei einer Schraube werden immer Kennzeichnungen angebracht, die nach einer Norm gefertigt werden. Somit kann der Kunde direkt zu Beginn sehen, welche Schraube er kauft und wofür diese genutzt werden kann. Ein typisches Beispiel für eine Bezeichnung wäre:

ISO 4014 – M20 x 120 – 4.6

In diesem Fall wird im ersten Abschnitt die Art des Gewindes definiert. Bei einem ISO-4014-Gewinde handelt es sich um ein normales Regelgewinde, wie es bei den meisten Schrauben im Handwerk verwendet wird. Es gibt auch noch Angaben für Feingewinde oder für Gewinde, die andersherum gedreht werden. Grundsätzlich sind Schrauben ohne solch eine Angabe aber in ISO 4014 gefertigt worden. Weitere Gewindearten wären:

  • Zöllige Gewinde
  • Rohrgewinde
  • Holzschraubengewinde
  • Selbstschneidende Gewinde
  • Blechschraubengewinde
  • Tilobularschraubengewinde

Die Bezeichnung M20 gibt an, dass es sich bei der Schraube um eine Schraube handelt, die einen Nenndurchmesser von 20 Millimetern aufweist. Die Schraube ist also 20 mm dickt.

Der Wert der 120 gibt an, wie lang die Schraube ist. Dabei wird allerdings unterhalb des Kopfes gemessen.

Mit der letzten Angabe wird die Festigkeit einer Schraube definiert. Dabei muss der Nutzer ein gewisses Vorwissen besitzen, damit erkannt werden kann, welche Werte sich dahinter befinden.

Um den Wert der Zugfestigkeit zu ermitteln, muss die erste Zahl mit dem Wert 100 multipliziert werden. Die oben genannte Schraube hat also eine Zugfestigkeit von 400 Newton pro Quadratmillimeter.
Um die Streckgrenze ermitteln zu können, multiplizieren Sie beide zahlen miteinander und multiplizieren das Ergebnis dann mit dem Wert 10. So erhalten Sie bei der oberen Schraube den Wert 240 Newton pro Quadratmillimeter. Was sagen diese beiden Werte aber aus?

Die Zugfestigkeit

Die Zugfestigkeit eines Materials gibt an, wie stark die Schraube auf Zug beansprucht werden kann. Dabei wird immer ein sogenannter Zugversuch gemacht. Hierbei wird eine Schraube oben und unten eingespannt und anschließend auseinander gezogen. Die Höhe der Kraft steigt dabei immer weiter an. An der Stelle, an welche die Schraube bricht, definiert die Zugfestigkeit.

Tipp! Sie beschreibt die maximale mechanische Zugspannung eines Materials. Je höher der Wert ist, desto besser für Schrauben.

Die Streckgrenze

Dieser Wert wird ebenfalls mit einem Zugversuch ermittelt. Dabei wird der Wert ermittelt, bei welcher sich die Schraube noch nicht plastisch verformt. Was bedeutet das im Detail? Ein Metall hat immer eine plastische und eine elastische Verformung. Wenn Sie eine Schraube elastisch verformen würden, dann würde sich die Schraube nach der Belastung in den Ursprungszustand zurückversetzen – eine Änderung ist hier also nicht aufgetreten.

Bei einer plastischen Verformung kann der Ursprungszustand nicht mehr erreicht werden. Am besten lässt sich das bei einer Büroklammer vorstellen. Biegen Sie diese auseinander, so gibt es einen kleinen Bereich, in welchem die Klammer zurückspringt. Wird dieser überschritten, lässt sich die Klammer nicht mehr so verbiegen, dass Sie wie im Urzustand aussieht. Diese Grenze zum plastischen Bereich wird als Streckgrenze beschrieben.

Der Kopf der Schraube

Eine Schraube besitzt nicht immer einen Schraubenkopf, der auch von einem Akkuschrauber eingedreht und benutzt werden kann. Es gibt eine Reihe von Schrauben, die ohne Akkuschrauber eingedreht werden müssen.

Art des Akkus Hinweise
Blattschrauben oder Ringschrauben So gibt es beispielsweise die Blattschrauben oder Ringschrauben. Besonderheit an dieser Schraube? Die Schrauben haben auf der Oberseite einen Ring oder Haken, sodass Sie andere Utensilien einhängen können. Gerade beim Aufhängen von schweren Bildern ist eine Ringschraube oft in Gebrauch. Eine Blattschraube hingegen wird nur in der Industrie verwendet.
Flachkopfschrauben Flachkopfschrauben haben einen leicht runden, aber zumeist schmalen Schraubenkopf. Oft werden diese Schrauben im Bereich der Montage eingesetzt, da das Gewinde hier sehr schmal ist und die Teile gut zusammenhält. Bestes Beispiel: Bei einem Regal aus Holz werden solche Schrauben oft genutzt, um zwei Teile zu verbinden.
Sicherungsschrauben Sicherungsschrauben sind besondere Flachkopfschrauben, die allerdings nicht aus dem Material herausgedreht werden können. Sie werden bei Konstruktionen verwendet, die nicht mehr gelöst werden sollen.
Maschinenschrauben Maschinenschrauben sind Schrauben, die gerne bei Metallkonstruktionen eingesetzt werden. Gerade bei Rahmengestellen werden diese Schrauben oft genutzt.
Sechskantschrauben Sechskantschrauben sind häufig mit Muttern versehen, sodass eine Verbindung nachträglich fixiert werden kann. Es gibt Sechskantschrauben für Holz, aber auch für Metall.
Holzschrauben Holzschrauben haben eine besondere Form und ein spezielles Gewinde, welches sich ideal in jedes Holz einbohren kann. Holzschrauben werden meist vernickelt oder verchromt –sie werden in der Regel als Senkholzschrauben verkauft, die dann bis zum Rand versenkt werden.

Vor- und Nachteile der verschiedenen Schrauben-Arten

  • für jedes Material gibt es die richtige Schraube
  • oftmals im Set erhältlich
  • die Wahl der falschen Schraube kann das Material zerstören

Welcher Schrauben sind die richtigen Schrauben?

Grundsätzlich kann hierauf keine allgemeine Antwort gegeben werden. Es kommt bei der Schraube immer auf ihren Einsatz an. Eine Senkholzschraube kann niemals für Metall verwendet werden – auf der anderen Seite sind Metallschrauben keine idealen Schrauben für Holzkonstruktionen. Holzschrauben sind meist weicher und würden Metallverbindungen nicht halten können.

Schauen Sie sich die Empfehlungen der Profis im Shop an, damit Sie einen Eindruck für die richtige Schraube erhalten. Oft helfen auch Erfahrungen und Bewertungen anderer Kunden, damit der richtige Einsatz ermittelt werden kann. Im Online Shop finden Sie zahlreiche Schraubenarten für Holz, Metall oder Kunststoff. Wählen Sie immer die passende Schraube für das jeweilige Material – so verhindern Sie auch den Verschleiß am Akkuschrauber!

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (30 Bewertungen, Durchschnitt: 4,43 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen