Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Volt- und Wattzahlen beim Akkuschrauber

Metabo AkkuschrauberBeim Kauf eines Akkuschraubers fügen die Hersteller gerne sehr viele Werte hinzu, die Ihnen suggerieren sollen, wie gut ein Akkuschrauber letztlich ist. Wenn sich als Neuling in dieses Gebiet begeben wird, kann es schon einmal zu verwirrenden Momenten kommen. Was gibt die Wattzahl an? Womit beschäftigen sich die Voltwerte? Falls ein Akkuschrauber wirklich komplett durchleuchtet werden möchte, muss ein gewisses Grundwissen angeeignet werden. Doch mit diesem Test erhalten Sie einen guten Überblick über die inneren Werte einer solchen Maschine für den Heimbedarf.

Die Voltzahl

Was bedeuten die Volt- und Wattzahlen beim AkkuschrauberDie Voltzahl wird immer als V angegeben. Je höher dieser Wert ist, desto leistungsstärker ist der Motor des Gerätes. Dabei gibt es meist keine großen Unterschiede zwischen den Herstellern, sondern vielmehr zwischen den verschiedenen Typen der Akkuschrauber. Ein Mini-Akkuschrauber, der auch als solcher ausgeschrieben ist, arbeitet mit 3,6 Volt.

Normale Akkuschrauber für den Heimbedarf arbeiten mit Spannungen zwischen 12 und 18 Volt. Auch hier kommt es wieder auf den genauen Typ an. Die Voltzahl wird in der Regel durch die Größe des Akkus und die Leistungsfähigkeit des Motors bestimmt. Sind diese besonders kräftig, ist auch die Spannung hoch.

Die Berechnung der Wattzahl

Nicht immer werden Wattzahlen bei einem Akkuschrauber angegeben. Mit einem einfachen Trick lässt sich die Leistung der kompletten Maschine allerdings berechnen. In der Regel werden bei einem Akkuschrauber Amperestunden und Volt angegeben. Die Voltzahl betrifft den Motor des Gerätes – die Amperestunden beziehen sich hingegen auf den verbauten Akku.

Dabei geben die Amperestunden die Kapazität eines Akkus an. Achten Sie beim Kauf darauf, dass Sie mindestens 2 Amperestunden als Kapazität besitzen. Das gilt als unterer Grenzwert, wenn Schrauben effektiv eingedreht und gleichzeitig eingebohrt werden möchten. Niedrigere Amperestunden sind für das normale Schrauben gedacht. Im folgenden Fall lassen sich dann die Wattzahlen ausrechnen.

Tipp! Um die Leistung Ihres Akkuschraubers zu berechnen, wird die Stromstärke mit der jeweiligen Spannung multipliziert.

Voltzahl Wattzahl
Leistungsfähigkeit Motorleistung Gesamtleistung
Herstellerangabe aus Produktinformationen ersichtlich wird manchmal nicht angegeben

Vor- und Nachteile von Volt- und Wattzahlen bei Akkuschraubern

  • hohe Aussagekraft über Leistung des Akkuschraubers
  • in allen Ländern einheitlich
  • werden bei Akkuschraubern manchmal nicht angegeben

Die Kombination der Werte

Bei der Berechnung der Leistung wird Ihnen auffallen, dass man mit einer schwachen Maschine ebenfalls auf die gleiche Leistung wie mit einer hochwertigeren Maschine kommen kann . Doch wo liegt der Unterschied – was bringen die Werte tatsächlich?

Wer mit einer Bohrmaschine

  • Bohren oder
  • Fräsen

möchte, sollte beim Kauf auf sehr hohe Voltzahlen achten.

Tipp! Mit hohen Spannungen lassen sich hohe Drehzahlen erreichen. Mit ihnen lassen sich dann sehr feine Bohrungen durchführen, wenn ein Bohrer in das Spannfutter eingelegt wird.

Wer lediglich ein hohes Drehmoment bevorzugt, der kann auch zum Gerät greifen, welches mit weniger Spannung auskommt. Hierbei kommt es lediglich auf das Gewicht der Maschine an und darauf, wie effektiv Schrauben ein- und ausgedreht werden können. Das funktioniert am besten mit einem leichten Gerät – die Leistung ist einer Maschine mit großer Spannung ebenbürtig.

Beim Akku sollte dann allerdings nicht gespart werden. Greifen Sie hier immer zum Lithium-Ionen-Akku, da sich dieser als besonders effektiv erwiesen hat. Mit einem solchen Akku entgehen Sie zudem dem Memoryeffekt. Dieser tritt nur bei Nickel-Cadmium-Akkus auf.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertungen, Durchschnitt: 4,43 von 5)
Loading...

2 Kommentare und Erfahrungen

  1. Marian Cerman am 8. Juni 2016

    Der Tipp mit der Leistungsberechnung ist selbstverständlich Unsinn. Wenn man die Voltzahl mit den Amperestunden multipliziert, erhält man natürlich keine Wattzahl. Die Wattzahl ergibt sich aus dem Produkt von Spannung und Stromstärke. Amperestunden sind aber keine Stromstärke, sondern eine Kapazität. 2Ah bedeutet nur, dass man eine Stunde lang 2 Ampere aus dem Akku ziehen kann, oder 2 Stunden lang ein Ampere. Oder aber z.B. eine Viertelstunde lang 8 Ampere. Da die Leistung (Watt) unabhängig von der Zeit ist, kommt es darauf an, wie viel Ampere man maximal aus dem Akku bekommt, ganz egal wie kurz. Diesen Wert muss man dann mit der angegebenen Voltzahl multiplizieren, um die Leistung berechnen zu können.

    Antworten
    • Akkuschrauber.com am 10. Juni 2016

      Hallo,

      vielen Dank für den Hinweis hinsichtlich der Berechnung der Leistung eines Akkuschraubers. Wir haben den Sachverhalt nochmals geprüft und
      und entsprechend richtig gestellt.

      Vielen Dank für Ihre Hilfe und ein schönes Wochenende.

      Antworten

Neuen Kommentar verfassen