Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kaufberatung Akkuschrauber

Einhell AkkuschrauberWer einen Akkuschrauber sucht, sollte sich im Vorfeld genau informieren. Es gibt auf dem Markt zahlreiche Modelle, die sich für die unterschiedlichsten Situationen eignen. Ein Mini-Akkuschrauber ist für kleine Arbeiten im Haushalte gedacht, ein Schlagschrauber eignet sich eher für die Arbeit in der Werkstatt oder in der Industrie. Beim Kauf gibt es einige Dinge zu beachten, bei denen meist nur ein Testbericht aushelfen kann. Grundsätzliche Informationen sehen Sie allerdings im folgenden Text.

Technische Daten auf dem Papier

Was müssen Sie beim Kauf eines Akkuschrauber beachten?Schauen Sie sich die unzähligen Angebote im Online Shop an, werden Sie feststellen, dass jedes Modell mit etlichen Zahlen ausgestattet sind – die technischen Daten. Anhand dieser Daten können Sie sich orientieren, damit Sie ein gutes Modell erhalten. Gerade beim Akku und bei der Leistung gibt es erhebliche Unterschiede, die auf dem ersten Blick nicht erkannt werden können.

Volt, Watt und Amperestunden

Diese drei Begriffe sind für den Laien sicherlich die Werte, die am ehesten für Verwirrung stiften. Alle drei Begriffe sind aber immens wichtig für die Maschine, denn sie bestimmen die tatsächliche Leistung des Gerätes. Die Leistung wird dabei immer in Watt angegeben. Manche Hersteller geben diese direkt an, doch das ist nicht immer der Fall.

Sollte die Leistung nicht angegeben werden, kann sie mit einer Multiplikation von Volt und Amperestunden errechnet werden. Die Voltzahl bestimmt die Spannung des Akkus und des Gerätes und ist meist ein Indiz dafür, wie schwer und groß ein Akkuschrauber ist. Je höher die Voltzahl, desto größer ist auch das Gerät.

Tipp! Wer mit seinem Akkuschrauber neben dem Eindrehen von Schrauben auch bohren möchte, der sollte zu einer hohen Spannung greifen. Bei normalen Schraubarbeiten im Haushalt reichen aber Modelle mit geringer Voltzahl.

Die Amperestunden bestimmen die Kapazität des Akkus und geben einen ungefähren Wert an, wie lang der Akku genutzt werden kann, bis dieser den Geist aufgibt und aufgeladen werden muss.

Der Akku

Der Akku ist das Herz der Maschine. Ist dieser nicht ausreichend dimensioniert, muss er ständig neu aufgeladen werden. In diesem Fall empfehlen sich Schnellladeakkus. Diese arbeiten mit einer Lithium-Ionen-Technik und werden meist auch als Akku mit Schnellladefunktion ausgeschildert. Der Unterschied ist enorm. Während normale Akkus in 1 oder 2 Stunden aufladen, können diese Modelle in knapp 30 Minuten komplett geladen werden. Wer flexibel sein möchte, sollte auf Lithium-Ionen-Akkus zurückgreifen, die eine solche Funktion besitzen.

Drehzahl und Drehmoment

Die Drehzahl bestimmt die Anzahl der Umdrehungen, welche die Maschine innerhalb einer Minute machen kann. Je höher die Drehzahl ist, desto eher eignet sich die Maschine auch zum

  • bohren oder
  • fräsen.

Wer eine kleine Bohrmaschine sucht, muss auf eine hohe Drehzahl tippen – diese wird mit einer hohen Spannung erreicht.

Bei dem Drehmoment handelt es sich um einen Wert, welcher die Kraft angibt, die beim Schrauben aufgewandt werden kann. Je größer die Schraube ist, desto höher sollte das Drehmoment sein. Hierbei sind keine großen Voltzahlen notwendig, lediglich die Amperestunden müssen die geringen Voltzahlen ausgleichen. Gute Akkuschrauber bieten Ihnen zudem Einstellungsmöglichkeiten für unterschiedliche Drehmomente.

Drehzahl Drehmoment
Definition Anzahl der Umdrehungen pro MInute Kraft, die beim Schrauben aufgewendet wird
Einsatz hohe Drehzahl auch zum Bohren und Fräsen hohes Drehmoment bei großen Schrauben

Vor- und Nachteile von Akkuschraubern

  • verschiedene Modelle
  • hohe Qualität
  • aus großem Angebot richtigen Akkuschrauber für eigenen Bedarf auswählen

Die zusätzlichen Funktionen

Beim Kauf eines Akkuschraubers kommt es nicht nur auf die technischen Daten an, auch die Zusatzfunktionen müssen stimmen. Wichtig ist hier auf einer Seite das Schnellspannfutter. Dieses wird als SDS-Futter bezeichnet und bietet Ihnen eine interessante Funktion. Während früher die Bits mühselig eingedreht werden mussten, können sie beim SDS-Futter bequem eingelegt und mit einem Handgriff befestigt werden. Gerade wenn Sie die Bits häufig wechseln müssen – beispielsweise beim Möbelbau – ist das SDS-Futter enorm wichtig.

Im letzten Schritt kommt es dann auf die Ergonomie des Gerätes an. Der Akkuschrauber sollte gut in der Hand liegen und so gefertigt sein, dass Sie selbst bei langen Arbeiten nicht abrutschen können. Oft sehen Sie in den Bewertungen der Käufer, wie gut sich ein solches Modell eignet. Machen Sie den Vergleich im Online Shop!

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (60 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen