Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Was tun wenn der Akkuschrauber qualmt und überhitzt?

Meister Craft AkkuschrauberDer Akkuschrauber ist ein wichtiges Utensil, welches immer wieder im Handwerk oder als Heimwerker eingesetzt wird. Natürlich arbeiten Akkuschrauber dabei nicht immer einwandfrei, weswegen Fehler durchaus möglich sind. Ein schwieriger Fehler tritt dann auf, wenn der Akkuschrauber qualmt und überhitzt. Das soll im besten Fall nicht passieren, lässt sich aber nicht immer vermeiden. Was bei einem solchen Fall gemacht werden sollte, zeigt Ihnen der Test .

Der Akkuschrauber ist heiß

Was tun wenn der Akkuschrauber qualmt und überhitzt?Wenn der Akkuschrauber und mit ihm der Akku enorm heiß ist, kann dies ein Indiz dafür sein, dass der Akkuschrauber überhitzt. Das Überhitzen ist ein Vorgang, der durch zwei Fälle eintreten kann. Auf der einen Seite kann der Akkuschrauber einen technischen Fehler aufweisen, auf der anderen Seite kann es aber auch sein, dass der Akkuschrauber falsch bedient wurde.

Gegen einen technischen Defekt können Sie in den meisten Fällen nichts machen. So kann es sein, dass die Motorwickelspule vom Akkuschrauber einen Defekt aufweist und daher das Gerät überhitzt. Die Isolierung schmilzt leicht und schon kann der Akkuschrauber nur noch eingeschränkt genutzt werden. Einen technischen Fehler können Sie nur schwer im Vorfeld erkennen.

Allerdings können Sie den Akkuschrauber richtig nutzen und anwenden, sodass sogenannte Bedienfehler gar nicht erst entstehen. Wichtig zu wissen: Wird ein Defekt durch Sie verursacht, greift die Garantie nicht in jedem Fall. Gerade bei Wasserschäden ist eine Garantie nicht mehr für das Austauschen des Gerätes zuständig. In diesem Fall geht es aber nicht um Wasser, sondern um Hitze.

Eine Überhitzung tritt immer dann auf, wenn Sie den Akkuschrauber überanspruchen. Das kann viele Faktoren haben. So kann es passieren, dass Sie den Akkuschrauber zum Bohren von Beton einsetzen wollen, dafür aber keinen Schlag besitzen. Der Akkuschrauber dreht sich endlos und kann dann eine Überhitzung hervor führen. Auch kann es passieren, dass Sie den Akkuschrauber mit einem falschen Bit bestücken und anschließend durch hartes Holz schrauben wollen. Dabei schafft der Akku die Drehung vielleicht nicht und sorgt so für eine gewisse Hitzeentwicklung.

Tipp! Nutzen Sie den Akkuschrauber nur für die Dinge, die auch mit dem Akkuschrauber möglich sind. Weichen Sie nicht von den Empfehlungen der Hersteller ab, wenn Sie den Akkuschrauber nicht überhitzen wollen.

Der Akkuschrauber qualmt

In diesem Fall wird der schlimmste Fall beschrieben, der mit einem solchen Akkuschrauber-Modell eintreten kann. Der Akkuschrauber ist in diesem Fall definitiv überhitzt und wurde nachträglich sogar noch so lange ausgereizt, dass eine Qualmentwicklung entsteht.

Tipp Hinweise
Ablegen Tritt dieser Moment auf, sollten Sie den Akkuschrauber sofort ausschalten und aus der Hand legen. Legen Sie den Akkuschrauber auf eine ebene Oberfläche und halten Sie das Gerät von brennbaren Utensilien fern. Im besten Fall haben Sie eine Arbeitsoberfläche aus Hartholz oder Metall. So können Sie das Gerät im Anschluss auskühlen lassen.
Wasserkontakt vermeiden Vermeiden Sie den direkten Einsatz von Wasser und legen Sie das Gerät lediglich auf eine geeignete Oberfläche. Zwar kann Wasser beim Einsetzen von Flammen sinnvoll sein, in der Regel wird aber keine Flamme entstehen. Beim Qualm kann Ihnen nicht passieren. Das Wasser würde sogar so weit führen, dass Sie das Gerät nachträglich zerstören. Wasser ist oft schädlicher als Feuer.

Vor- und Nachteile der richtigen Handhabung eines Akkuschraubers

  • Sie vermeiden Defekte
  • längere Haltbarkeit
  • bei günstigen Modellen kommt es meist schneller zu Problemen

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen