Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Akkuschrauber vs. Bohrmaschine

Meister Craft AkkuschrauberSind Sie auf der Suche nach einem geeigneten Elektrogerät zum Eindrehen von Schrauben oder Muttern, dann können Sie grundsätzlich zwischen zwei verschiedenen Modellen unterscheiden. Auf der einen Seite gibt es den Akkuschrauber, der meist sehr klein und leicht im Gewicht ist. Auf der anderen Seite können Sie zur Bohrmaschine greifen, die grundsätzlich ähnliche Aufgaben bewältigen kann. Allerdings gibt es zwischen den beiden Modellen erhebliche Unterschiede, sodass Sie ganz genau hinschauen sollten. Wie diese Unterschiede aussehen und wann welches Gerät besser ist, verrät Ihnen der Ratgeber.

Die Grundlagen zum Akkuschrauber

Akkuschrauber vs. BohrmaschineWenn Sie sich einen Akkuschrauber im Online Shop bestellen, dann können Sie auf verschiedene Hersteller zurückgreifen. Grundsätzlich ist der Aufbau vom Akkuschrauber immer ähnlich, unterscheidet sich von Marke zu Marke nur im Design und in einigen Sonderfunktionen.

Was ist aber die Hauptfunktion eines Akkuschraubers? In erster Linie soll der Akkuschrauber den klassischen Schraubendreher ersetzen. Während Sie beim Schraubendreher oder Schraubenzieher Schrauben mit der Hand manuell in Löcher drehen müssen, wird die Drehung beim Akkuschrauber vom innenliegenden Motor übernommen. Der Akkuschrauber hat ein gewisses Drehmoment, sodass Schrauben präzise und fein eingedreht werden können. Akkuschrauber sind aus diesem Grund meist sehr variabel in den Einstellungen.

Während bei einer Bohrmaschine oder sogar beim großen Bohrhammer sehr viel Kraft entsteht, können Schrauben überdreht werden. Das bedeutet, dass zu viel Kraft auf den Schraubkopf ausgewirkt wird, was wiederum zu einem Schaden führt, der natürlich vermieden werden soll.

Der Akkuschrauber wird in erster Linie zum Schrauben genutzt. Die Drehzahl kann dabei variabel eingestellt werden. Dabei werden beim Eindrehen von Schrauben niedrige Drehzahlen bevorzugt, sodass der Vorgang noch optimal überprüft werden kann.

Desweiteren muss erwähnt werden, dass Sie bei einem Akkuschrauber einen Schrauber erhalten, der mit einem Akku arbeitet. Dadurch wird das Gerät sehr mobil und Sie können es jederzeit und überall einsetzen – sofern der Akku geladen ist. Das Aufladen vom Akku kann je nach Modell unterschiedlich lange andauern. Mit einem Schnellladegerät ist der Akku aber oft innerhalb einer Stunde einsatzbereit. Anders sieht es allerdings bei der Leistung aus. Der Akku ist zwar praktisch in der Anwendung, sorgt aber auch dafür, dass das Gerät weniger Leistung als eine Bohrmaschine hat. Die Leistung wird durch den Akku begrenzt, während eine Bohrmaschine immer am Stromnetz angeschlossen wird.

Zuletzt kommt es beim Akkuschrauber noch auf den Preis an. Im Vergleich zur Bohrmaschine ist der Anschaffungspreis wesentlich geringer als bei einer vergleichbaren Bohrmaschine. Der große Vorteil: Ein Akkuschrauber ist wesentlich öfter im Gebrauch, als wenn eine Bohrmaschine bestellt werden würde.

Die Daten zur Bohrmaschine

Die Bohrmaschine ist das Gegenstück zum Akkuschrauber. Wie der Name schon sagt, arbeitet der Akkuschrauber mit einem eingebauten Akku, sodass Sie jederzeit mobil und flexibel arbeiten können. Bei einer Bohrmaschine sieht das anders aus. Hier erhalten Sie ein meist schweres Gerät, welches mit einem Stromkabel mit dem Stromnetz verbunden werden muss. Diese Verbindung hat einen großen Vorteil, aber auch einen Nachteil.

Der Vorteil der Verbindung ist, dass die Bohrmaschine dank der hohen Spannung eine enorme Kraft aufweist. Die Bohrmaschine kann für schwerste Arbeiten problemlos genutzt werden – ein Akkuschrauber ist oft nicht ausreichend. Der Nachteil ist allerdings, dass die Bohrmaschine durch das Kabel an Flexibilität einbüßt. Sie können die Bohrmaschine nur dann nutzen, wenn Sie auch eine Stromquelle in der Nähe haben. Das ist leider nicht immer gewährleistet, weswegen oft ein Akkuschrauber die bessere Wahl darstellt.

Tipp! Allerdings muss erwähnt werden, dass es zwischen dem Akkuschrauber und der Bohrmaschine einen entscheidenden Unterschied gibt. Während der Akkuschrauber zum Eindrehen von Schrauben gedacht ist, werden Bohrmaschinen zum Bohren eingesetzt. Beide Arbeiten sind vollkommen unterschiedlich, weswegen hier auf das Detail geachtet werden muss.

Wenn Sie beispielsweise ein Loch in eine Wand bohren möchten, benötigen Sie logischerweise eine Bohrmaschine. Zwar können einige Löcher auch mit einem Akkuschrauber gemacht werden, doch beschränkt sich das Material hier meist auf weiches Holz. Für andere Materialien müssen Sonderkonstruktionen der Akkuschrauber bestellt werden.

Mit einer Bohrmaschine können Sie aber jedes Material durchbohren. Für Metall oder Holz greifen Sie zu einer normalen Bohrmaschine ohne Schlag, damit das Material beim Eindringen nicht gesplittert wird. Wollen Sie aber durch Beton oder Stein bohren, dann ist eine Maschine mit Schlag notwendig. Der Schlag erinnert an einen Meißel, der in das Material hämmert und es somit spröde und anfällig macht. Durch Beton kommen Sie nur, wenn Sie den Schlag aktiviert haben.

Eine Bohrmaschine kann vielseitig genutzt werden, ist im Vergleich aber wesentlich unflexibler als es bei einem Akkuschrauber der Fall ist. Ein Akkuschrauber eignet sich hingegen lediglich für leichte Arbeiten, während schwere Arbeiten nur mit einer Bohrmaschine durchgeführt werden können. Nachteilig ist der Preis. Eine Bohrmaschine ist aufgrund der Technik und der Kraft meist teurer, als wenn Sie einen Akkuschrauber im Online Shop bestellen würden.

Vor- und Nachteile eines Akkuschraubers Vor- und Nachteile einer Bohrmaschine
  • kompakte Bauweise
  • arbeitet mit Akku
  • einfache Bedienung
  • kleine Drehzahlen möglich
  • präzise Arbeitsweise möglich
  • günstige Anschaffung
  • niedrige Kraft
  • Akku muss immer geladen sein
  • mit oder ohne Schlag
  • bohren von Löchern in jedes Material
  • hohe Kraft und Leistung
  • hohe Drehzahlen
  • hohe Anschaffungskosten
  • unflexibel aufgrund vom Stromkabel

Sondertypen der Akkuschrauber

Wie bereits erwähnt, gibt es sogenannte Sondertypen, die Sie bei einem Akkuschrauber bestellen können. Akkuschrauber sind in der Regel nur zum Eindrehen von Schrauben geeignet, allerdings können solche Funktionen erweitert werden.

Wer beispielsweise beim Arbeiten mit Muttern ein Gerät zum Festziehen sucht, muss häufig zur Schlagschrauber greifen. Allerdings gibt es hier den sogenannten Akku-Schlagschrauber, bei dem sich der Schlag jederzeit ein- und ausschalten lässt. Somit können Sie Muttern beim Reifenwechsel fest anziehen, was häufig nur in der Werkstatt möglich ist

Mit einem Akkuschrauber können Sie theoretisch auch durch Beton bohren. In diesem Fall greifen Sie zum Akku-Schlagbohrschrauber. Dieses Modell ist in der Anschaffung enorm teuer, hat aber den Vorteil, dass ein Schlag so arbeitet, dass Sie auch durch Beton dringen können. Gerade für Handwerker ist dieses universelle Gerät unbezahlbar. Schauen Sie sich die Modelle im Online Shop genau an und überlegen Sie, wann Sie welches Gerät wirklich benötigen. Oft reicht ein Akkuschrauber aus – doch gibt es auch Situationen, an denen der Schlagbohrschrauber wahres Gold wert ist.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (23 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen